Nicht-fiktives Erzählen

Sie schreiben Reportagen oder Essays? Andere narrative Texte für Magazine, Blogs oder Buchkapitel? Oder Sie möchten endlich damit anfangen? Die grundlegenden Erzähltechniken sind für nicht-fiktive Geschichten dieselben wie für fiktive Texte. Das Setting muss stimmen, die Figuren möchten atmen. Das Publikum will das Geschehen sehen und Sie wollen es durch die Dramaturgie fesseln. Die Werkstatt führt Sie von den Momenten der Ideenfindung und Recherche bis zum glücklichen Ende der Geschichte – mit Zwischenstationen im Paradies des Erzählens.

Kursinhalt

Ideenfindung und Recherche

Setting und Charaktere

Textanfänge

Der Kamerablick

Wortwahl und Stil

Bilder schreiben

Struktur und Konsistenz

Spannung

Schreibwerkstatt
Dauer: 2 Tage, 9 bis 17 Uhr 
Ort: Berlin

Alle Kurse bieten eine angemessene Mischung aus wertvollem Wissen und praktischen Schreibaufgaben. Die Kurse sind so eingerichtet, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an konkreten Schreibprojekten arbeiten und sie im Idealfall fertigstellen können.

Beigabe: Alle benötigten Werkstattmaterialien und Hintergrundinformationen

Man kennt die Dinge nur durch die Worte; wem die Macht über die Sprache fehlt, der wird notwendigerweise kurzsichtig, verblendet und närrisch in seinem Urteil über die Dinge sein.

Erasmus von Rotterdam – Die rechte imitation, Bd. ii, S. 51“ 102

Leonardo schrieb auf, worüber er nachdachte.
Abb.: xxx

Zur Beachtung: Wir können so lange keine Präsenzkurse durchführen, bis wir wieder dürfen. Teile des Programms stellen wir nach und nach als Online-Kurse zur Verfügung.
Falls Sie Fragen oder Wünsche haben, schreiben Sie uns bitte eine Mail:

weiss@wortwandel.de
Vielen Dank!