Das Wort im Kopf

Die unterschätze Macht der Sprache

In diesem Buch geht es darum, wie Sprache funktioniert und wie sie wirkt.
Folgen Sie gemeinsam mit mir den Wörtern in den Kopf und sehen Sie nach, was sie da treiben.
Willkommen zu einer kurzweiligen und aufschlussreichen Einführung in die Welt der Sprache.
Willkommen zu Metaphern und Manipulationen, zu Kulturen und Kontexten – zu hoffentlich nützlichem Wissen für Sie – und willkommen zu einem Plädoyer für Aufmerksamkeit gegenüber einer unserer wichtigsten Kulturtechniken.

Wie das alles funktioniert?
Folgen Sie dem Wort in den Kopf. 

Vorwort und Inhaltsverzeichnis

„Es ist viel leichter, Menschen zu belügen, als sie davon zu überzeugen, dass sie belogen wurden.
Mark Twain

Sprache – gesprochen oder geschrieben – ist das mächtigste Werkzeug von (echter) Aufklärung und Verständigung. Sie ist aber auch das wichtigste Instrument der Manipulation und des Verschweigens. Sie verschafft Glück und bringt Verdammnis. Warum also wissen wir so wenig darüber, wie sie funktioniert? Wie das Wort in den Kopf gelangt und was es dort tut. Wie Sprache und Denken zusammenhängen und was Kultur damit zu tun hat.

Längst gibt es eine Menge Forschung zum Thema. Die Kognitionsforscher sind dem Wort in den Kopf gefolgt. Aber ist es deshalb ein öffentliches Thema? Schließlich geht es uns alle an. Jeden einzelnen Tag. Beim Lesen, beim Sprechen und beim Schreiben. Vor allem in den Medien, sollte man meinen.

Auftritt „Alphajournalisten“. Für sie sind sämtliche Forschungsergebnisse nichts als „akademische Spielereien“ oder „semantische Mätzchen“.  Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Sollte man dann nicht wenigstens in der Schule etwas über die Macht der Sprache lernen? Ja, eigentlich schon …